Beiträge

Stuhl von Harry Bertoia für Knoll

Möbel, vor allem Möbeldesignklassiker steigen immer mehr im Wert. Die beschränkte Stückzahl und nicht zuletzt die Eleganz und Klasse dieser Möbel steigern kontinuierlich den Wert alter Möbel.
Nicht nur antike Möbel steigen im Wert
Nicht nur antike Möbel steigen stetig im Wert. Ganz interessant sind auch Möbel aus den 1950er Jahren. Sie sind noch relativ leicht zu bekommen und noch nicht so extrem teuer. Dadurch kann man sich diese Möbel jetzt noch leisten. Aber wie wird es in einigen Jahren aussehen?

Zusammenfassung:
Möbel aus den 1950er Jahren sind gefragt und werden im Wert noch steigen. Achten sie jedoch auf einen guten Erhaltungszustand und auf einen bekannten Designer der das Möbelstück entworfen hat.
Im Vergleich zu älteren Möbel bekommt man Möbel aus den 50er Jahren noch recht günstig. Wahrscheinlich ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt diese Designerstücke zu kaufen.
Ganz speziell finden sie hier das Angebot für den Diamond Chair von Harry Bertoia.

Weiterlesen

Diamond Sessel von Knoll

Zugegeben, es ist nicht der günstigste Sessel. Zugegeben, es gibt bequemere Sessel, obwohl man auch im Diamond Chair von Knoll sehr gut sitzt. Aber einen derartigen Designklassiker bekommt man halt nicht überall und schon gar nicht zu einem Schnäppchenpreis. Der Diamont Chair wurde, man sieht es ihm beim besten Willen nicht an, bereits Anfang der 50er Jahre entworfen. Harry Bertoia war der Schöpfer einer ganzen Serie von Möbel. Alle hatten eines gemeinsam, ein wichtiges Designelement war das Drahtgeflecht.

Zeitloses Möbeldesign von Knoll

Heute ist der Doamont Char in vielen Designsammlungen. Und auch noch immer im Handel zu bekommen. Kaum zu glauben, aber schauen sie sich einmal um, sehen Sie irgendwo einen Sessel? Was meinen Sie wird der Sessel Weiterlesen