Babymatratzen für gesunden Schlaf

Babymatratzen für die Kleinsten. Wie wichtig Matratzen für unser Wohlbefinden sind, habe ich schon in einigen Artikeln geschrieben. Dies gilt natürlich auch für unsere Kleinsten.

Babys verbringen über die Hälfte des Tages im Schlaf. Daher sollte gerade für unsere Kleinsten eine gute Matratze ein absolutes Muss ein. Aber nicht nur im Schlaf liegen sie auf der Matratze, fast den ganzen Tag verbringen sie in den ersten Monaten auf der Matratze. Das diese darum ganz spezielle Anforderungen haben muss, leuchtet ein.

Babymatratze mit Belüftung

Babymatratze mit Belüftung

Zusammenfassung:

Gerade Babys sollten eine spezielle stabile und punktelastische Kindermatratze haben. Der Knochenaufbau ist noch sehr weich und darum ist die richtige Matratze von besonderer Bedeutung. Auch sollte man bei Matratzen für die Kleinsten besonders auf schadstofffreie Materialien achten.

Der Knochenaufbau von Babys ist noch sehr weich. Auch der der Wirbelsäule. Darum benötigt das Baby eine spezielle stabile und punktelastische Kindermatratze.

Gerade die Babymatratze darf nicht zu weich und nicht zu hart sein. Dass dies für den Matratzenhersteller eine besondere Herausforderung ist, kann man sich leicht vorstellen.

E-Book „Baby“: Kompakter Ratgeber für junge Eltern

In diesem Zusammenhang ist auch das E-Book „Baby“: Kompakter Ratgeber für junge Eltern sehr interessant!

Für viele Menschen ist die Geburt eines Kindes der schönste Moment im Leben. Gleichzeitig verändert sich alles von Grund auf und die neue Lebenssituation stellt frisch gebackene Mütter und Väter vor große Herausforderungen. Der E-Book-Ratgeber „Baby“ von Bambiona begleitet junge Eltern von der Schwangerschaft über die Geburt bis zum erste Lebensjahr.

Wichtige Tipps zum Versorgen eines Babys

Auf 22 Seiten vermittelt das E-Book Wissenswertes rund um den Nachwuchs. Es erklärt beispielsweise, wie sich Eltern nach der Geburt an die neue Situation gewöhnen und wie sie ihr Baby verstehen und es richtig versorgen. Mütter und Väter erhalten Tipps zu Erstausstattung, Kinderkrankheiten und Entwicklungsstadien.

Den Ratgeber können Sie hier kostenlos herunterladen.

Gute Belüftung für Babymatratzen

Aber nicht nur die Festigkeit der Matratze spielt eine entscheidende Rolle. Auch die Belüftung ist hier besonders wichtig. Spezielle horizontale und vertikale Luftkanäle sorgen für eine optimale Belüftung. Dadurch wird ein Wärmestau vermieden, der nicht nur im Sommer sondern auch im Winter leicht auftreten kann.

Durch die optimale Belüftung wird jedoch nicht nur der Wärmestau vermieden, auch die ausgeatmete Luft, die Kohlendioxid enthält, wird dadurch besser abtransportiert.

Schadstoffe haben im Babybett nichts verloren

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, Schadstoffe haben im Babybett absolut nichts verloren. Aber Schadstoffe sieht man nicht unmittelbar. Und so ist eine Prüfung durch unabhängige Prüflabore besonders wichtig. Beim Öko-Tex Standard 100 werden Babymatratzen nach der Produktklasse 1 für Babys auf Schadstoffe geprüft. Achten sie auf dieses Siegel für besondere Qualität und Sicherheit. Der OEKO-TEX® Standard 100 ist ein unabhängiges Prüf- und Zertifizierungssystem für textile Roh-, Zwischen- und Endprodukte aller Verarbeitungsstufen.

Babymatratze nicht zu hart und nicht zu weich

Babymatratze nicht zu hart und nicht zu weich

Hochwertige Bezüge für Babymatratzen

Nicht vergessen sollten sie auch die Bezüge. Auch sie müssen unbedingt schadstofffrei sein. Den teilbaren Bezügen sollten sie dabei den Vorzug geben. Dadurch kann ein Teil gewaschen werden, während der andere noch benutzt wird. Ist doch praktisch, oder?

Sie sollten auch unbedingt darauf achten, dass die Bezüge bei 60° oder mehr waschbar sind. Und nicht zu Vergessen, ein luftdurchlässiger Matratzenbezug mit integriertem Nässeschutz. Es kann doch immer wieder einmal etwas daneben gehen. 🙂

Matratzen für Babys und Kleinkinder die diese Anforderungen erfüllen finden Sie zum Beispiel in diesem online Shop.

Babymatratzen erfüllen besondere Anforderungen

Babymatratzen erfüllen besondere Anforderungen