Top Top Tisch von Kartell

Kartell gehört zu den größten Möbelherstellern der Welt. 1949 von Giulio Castelli gegründet ist das Unternehmen vor allem für die Designqualität der Möbel bekannt.
Heute hat Kartell über 130 Flagship Stores, 250 Shop-in-Shops und arbeitet mit 2500 Einzelhändlern in über 130 Ländern zusammen. Einer der wichtigsten Designer die Kartellmöbel entworfen haben ist Philippe Stark. Heute möchte ich Ihnen einen Sessel und Tisch für ein schönes Esszimmer vorstellen.

Zusammenfassung:
Kartell gehört zu den größten Designmöbel Herstellern der Welt. Besonders interessant sind immer wieder die Designmöbel die Philippe Stark für Kartell entwirft. Heute möchte ich Ihnen einen Sessel und einen Tisch für ein Esszimmer vorstellen.

Gleich eines vorweg, wenn Sie kein Freund von Kunststoffmöbel sind, sind Kartellprodukte nichts für sie! Vergessen Sie diesen Bericht. Kartell stellt überwiegend Kunststoffmöbel her. Darüber kann man nun natürlich geteilter Meinung sein. Jedoch muss man Kartell bzw. den Designern von Kartell zugestehen, dass sie immer wieder ganz außergewöhnliche Möbel entwerfen. Ich denke hier zum Beispiel an den legendären La Marie Stuhl. Den ersten volltransparenten Sessel der Welt. Fast möchte man sagen, natürlich auch von Philippe Stark.
Und genauso außergewöhnlich sind auch die beiden Produkte die ich Ihnen hier vorstellen möchte. Den Masters Sessel von Philippe Starck und Eugeni Quitllet und den Top Top Tisch ebenfalls von Philippe Starck con Eugeni Quitllet.

Der Masters Sessel

Der Masters Sessel von Kartell

Der Masters Sessel von Kartell

Der Masters Sessel von Kartell

Der Masters Sessel von Kartell

Der Masters Sessel von Kartell

Der Masters Sessel von Kartell

Der Sessel wurde bereits 2010 entworfen. Die Produkteinführung war 2011. Ein sehr schöner Sessel, eben aus Kunststoff. Wobei ich gegen Kunststoff nichts habe. Eignet sich der Sessel dadurch auch ganz ausgezeichnet für das Freie. Besonders gelungen finde ich die Lehne. Die Schlingen und Schleifen stützen den Rücken und erinnern mich etwas an Lianen. Außerdem bekommt man sicher sofort Halt, wenn man den Sessel aufheben möchte. Finde ich echt gelungen.
Entworfen hat diesen schönen Sessel Philippe Starck gemeinsam mit Eugeni Quitllet. Wer was gemacht hat kann ich natürlich nicht nachvollziehen. Aber eventuell hat Philippe nur den Namen dazu hergegeben?

Top Top Tisch

Top Top Tisch von Kartell

Top Top Tisch von Kartell

Nein ich habe mich nicht vertippt. Dieser Tisch von Philippe Starck und Eugeni Quitllet heißt wirklich Top Top. Ob die beiden Designer sich mit diesem Namen selbst Mut zusprechen wollten? Egal, der Tisch hat eine Tischplatte von 70 x 70 cm und eignet sich daher nicht nur ganz hervorragend für öffentliche Cafés, sondern auch ganz gut für kleine Balkons. Ein echt schöner und gelungener Tisch. Komisch finde ich nur die Aussendung von Kartell. Dort wird der Tisch als Esstisch propagiert. Nun gut, in Paris sind in den Lokalen so kleine Tische. Bei uns würde ich einen etwas größeren Esstisch bevorzugen. Natürlich, wenn Sie wirklich einen größeren Esstisch benötigen, können Sie doch auch zwei Tische zusammenstellen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Und falls Sie doch einen größeren Tisch möchten, hier finden Sie auf unserer Seite über Esstische sicher etwas.

Top Top Tisch von Kartell

Top Top Tisch von Kartell

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.