Wenn Sie mehr über Achille Castiglioni erfahren möchten:

Mezzadro Hocker von Zanatto

Noch ein schöner, oder zumindest sehr interessanter Designklassiker von Zanotta. Oder besser gesagt von den Brüdern Achille und Pier Giacomo Castiglioni. Sie sind nämlich die Designer dieses Designklassikers. Zanatto ist der Möbelhersteller, der das Produkt seit 1970 in seinem Programm hat.
Da sieht man es wieder einmal, von 1957 bis 1970 war der Designentwurf fast unbekannt. Immerhin 13 Jahre!

Mezzadro Hocker von Zanatto

Mezzadro Hocker von Zanatto

Der Architekt Achille Castiglioni gündete bereits 1944 mit seinen beiden Brüdern ein Designbüro. Schnell wurden ihr minimalistischer und sachlicher Stil bekannt. Vor allem die verblüffende Art Produkte und Dinge neu zu kombinieren zeichnete diese Möbeldesigner aus. So entstand auch bereits 1957 der Möbeldesignklassiker – der Mezzadro Hocker. Der Hocker wurde anlässlich der XI. Mailänder Triennale 1957 vorgestellt.
Ein einfacher Fuß aus Stahl, der durch zwei Holzteile vor dem Umfallen geschützt wird, wird durch einen Traktorsitz aus Stahlblech gekrönt. Fertig ist das Designmöbel.
Der Entwurf entstand bereits 1957, damals gab es noch so formschöne Traktorsitze, dies wäre heute leider nicht mehr möglich. Ist dies der Grund, warum sich so viele Möbeldesigner so schwer tun?
Aber egal, heute ist dieser Sitz ein Kultobjekt. Er ist mindestens so bekannt wie der Hocker Sella. Bei Sella wird ein Fahrradsitz verbaut. Das Design stammt ebenfalls von Achille und Pier Giacomo Castiglioni.
Den schönen Mezzadro Hocker von Zanatto habe ich um rund 550,- Euro gesehen.
Die Minitur von Vitra um ca. 160,- Euro. Hier der Link zu beiden Produkten.

Beachtenswert die große Flügelnutter auf der Unterseite

Beachtenswert die große Flügelnutter auf der Unterseite

Der Mezzadro Hocker ist in unterschiedlichen Farben erhältlich

Der Mezzadro Hocker ist in unterschiedlichen Farben erhältlich